Sarahs Wellt

Archiv

Träume

Immer wieder verwirren sie mich, geben mir neue Rätsel auf. Sie bringen mich an Punkte meiner vergangenheit zurück, die mich glücklichgemacht haben, die
ich wunderschön fand, aber sie zeigen mir auch Situationen, die mich in Angst und Schrecken versetzt haben. 
"Träume sind der Schlüssel zu unserem Unterbewusstsein" (Siegmund Freud) 
Tja, damit könnte der gute Mann mehr als Recht gehabt haben.
Seid ich diesen Satz zum ersten mal gehört habe, geht er mir nicht mehr aus dem Kopf, wiel ich all zu oft erlebt habe, wie wahr er doch sein kann.

1 Kommentar 29.6.10 11:44, kommentieren

Heiß!!!

Wenn ich in der klasse sitze,
Munter tropfe, hächel und schwitze,
Frag ich mich, muss das jetzt sein?
Draußenn, hellster Sonnenschein,
Und ich sitze noch hier drin,
Obwohl ich schon so fertig bin...
Wenn ich noch so weiter schwitze,
Bleibt von mir nur noch ne Pfütze^^

1 Kommentar 29.6.10 13:04, kommentieren

Bitte

Bitte sei mir nicht böse dafür, dass ich so bin, wie ich bin.
Bitte akzeptier mich so wie ich bin, mit all meinen Fehlern und Schwächen: meiner Bescheidenheit, meiner Angst, meiner schlechten Selbsteinschätzung, meinen
Hemmungen, ...
Ich mache manchmal eine Menge Fehler, doch ich bin immer bereit, daraus zu lernen. 
Bitte glaub mir, dass ich mich nie mit dir streitenmöchte und dass ich mir nur wünsche, dass du meine Sichtweisen verstehst. 
Ich weiß, dass wir sehr gut miteinander reden können, über alles, für uns beide war das schon immer sehr wichtig. 
Bitte liebe mich, für immer und ewig und lass mich niemals los.

2 Kommentare 30.6.10 10:23, kommentieren

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung